Informationen für Arbeitgeber

Auf dieser Seite finden Arbeitgeber alle wesentlichen Informationen für einen unkomplizierten Datenaustausch und Zahlungsverkehr mit unserem Versorgungswerk.

Arbeitgeber haben für ihre Beschäftigten, die zugunsten der SÄV von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind, Meldungen gemäß SGB IV § 28 a Abs. 10 und 11 an die Annahmestelle der berufsständischen Versorgungseinrichtungen (DASBV GmbH) zu senden.

Bei den Meldungen ist die SÄV-Mitgliedsnummer des Arbeitnehmers anzugeben. Liegt Ihnen die Mitgliedsnummer eines Arbeitnehmers nicht vor, nutzen Sie bitte die Nummer ?0041. Unsere Betriebsnummer lautet 05194880.

Kontaktdaten DASBV

E-Mail: info@dasbv.de
Telefon: 030 / 533 123 30

Nutzen Sie auch die Internet-Ausfüllhilfen unter sv.net/online und unter DASBV/BV-Beitragserhebung.

Die Mandatsreferenz für das SEPA-Lastschriftverfahren setzt sich aus der Abkürzung AG mit der Betriebsnummer und dem Großbuchstaben A (für das erste Mandat) zusammen (z.B. AG-01096165-A). Die Gläubiger-Identifikationsnummer der Sächsischen Ärzteversorgung lautet DE31ZZZ00000383046.

Zur Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates nutzen Sie bitte das Lastschriftformular für Arbeitgeber.

Der Lastschrifteinzug von Rentenversicherungsbeiträgen erfolgt zum Monatsletzten. Überweisungen von Rentenversicherungsbeiträgen müssen ebenfalls bis zum Monatsletzten auf unserem Konto eingegangen sein. Die elektronischen BV-Meldungen entsprechend dem Arbeitgebermeldeverfahren gemäß § 28 f Abs. 3 SGB IV benötigen wir spätestens 6 Werktage vor dem Monatsletzten.

Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG Dresden

Kto. 0 003 351 742
BLZ 300 606 01

IBAN: DE84 3006 0601 0003 3517 42
BIC: DAAEDEDD

Commerzbank AG Dresden

Kto. 0 519 209 200
BLZ 850 800 00

IBAN: DE96 8508 0000 0519 2092 00
BIC: DRES DE FF 850